Posts by CrazyMongo

    zumindest Laut TÜV Rheinlandzentrale Koblenz nicht, nein



    nicht gemerkt das es um euch da unten geht, sry

    Um welche Gegend es hier eigentlich geht, weiß ich gar nicht - ich hab nur mitgelesen, da es für mich früher oder später auch relevant wird :P

    Es gab welche in England und in mindestens einem weiteren europäischen Land, da ich schon ein paar Linksgelenkte gesehen hab.
    Immer in dieser Farbkombi: https://www.driftworks.com/for…-stage-2-two-tone.205563/

    Vermutlich alle frühe 89er oder sogar noch 88er Baujahre.

    Es stimmt zwar, dass es 1-2 von denen gibt (z.B. in England und Polen Klick) - so weit ich weiß, ist es jedoch bei keinem dieser Autos der OEM Lack sondern nachträglich so lackiert worden :/

    Kann auch sein, dass ich mich irre, dann bitte korrigieren - bin mir aber relativ sicher

    Gibt unter anderem im Lexikon Einträge, wo es darum geht, einen S14 Subframe in den S13 einzubauen und welche Effekte das mit sich bringt … in dem Fall wären die Effekte das Gegenteil und ich wüsste von keinen Offset Bushings für den S13 Subframe in den S14 (wenn dann nur umgekehrt - keine Ahnung, ob die da auch passen würden)


    Ganz abgesehen davon, dass es wie schon vorher erwähnt ein unglaubliches Downgrade wäre (schmälere Spur, höheres Anti-Squat -> weniger Traktion)



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


    Ich muss zugeben, dass auch das wiederum logisch klingen würde :/


    Also meines Wissens kann man das so „pauschalisieren“, immerhin geht es hier ja nur um den Druck, der beim Filter herrscht (denn die Kraft resultiert in dem Fall aus dem Druck)


    Wie du schon richtig sagst, die sagen wir jetzt mal 700 l/min sind sehr punktuell (mit einem Druck von 8 Bar), wobei die höhere Durchflussmenge im Betrieb (im Beispiel 7000 l/min) auf eine viel höhere Fläche verteilen, wodurch der Druck am Filter geringer ist (und somit auch die Kraft, die das Öl mit hinein ziehen würde)


    Ja und genau so werde ich es wahrscheinlich auch in Zukunft handhaben :thumbup:



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    einen pilz etc. blase ich immer von innen nach außen.

    der dreck will ja von außen nach innen.

    wenn er mal drinnen ist war schon vorher was:poop:

    Naja in dem Fall würdest du ja das gerade aufgetragene Öl gleich wieder weg blasen ... wenn du von außen nach innen blasen würdest (nach dem einölen) müsste sich das Öl ja richtig im Gewebe festsetzen und das überschüssige nach innen verschwinden - denn die Kräfte, die bei der Ansaugung herrschen werden, wie du schon sagtest keine 8 Bar sein und somit ist es eher unwahrscheinlich, dass noch was von dem, was übrig ist mit rein kommt in den Ansaugtrakt :/

    ich handhabe es immer so.

    reinigen, LEICHT einölen und dann nochmals mit

    pressluft den filter kräftig ausblasen.

    was nach dem ausblasen mit 8 bar noch drinnen ist bleibt drinnen.:ja:

    noch nie probleme damit gehabt.

    Auch eine gute Methode, in Kombination mit gleichzeitiger Reinigung des LMM müsste dann ja wirklich alles safe sein :D
    Den Filter von Innen oder von Außen ausblasen? :/

    Mach halt dem LLM mit sauber, wenn du eh schon den Filter reinigst.

    Mir ist in 10 Jahren mit K&N bisher nix kaputtgegangen :ka:

    Definitiv eine gute Idee und werde ich auch auf jeden Fall machen, schaden wirds ja sicherlich nicht ;)


    Würde nur die Verdreckung eben gerne schon von vorn herein verhindern :ka:

    Bau doch n Apexi ein und schreib K&N drauf (Aufkleber plotten oder ne Schablone und sauber draufsprühen). Von der Form her sind die rel ähnlich (n hks pilz sieht halt total anders aus....) und das Apexi Logo usw ist nur gedruckt, nicht eingeprägt oder so....

    Bei meiner Eintragung ist der Hersteller (K&N), die Artikelnummer und die Maße des Filters vermerkt ... ist also auch nicht ganz so safe ?(


    Was wäre denn, wenn man über den Filter noch so ein "Hydro Shield" drüber geben würde? Hat sowas auch noch Filterleistung oder dient es wirklich nur, Feuchtigkeit abzuhalten? :/

    Ohne Öl filtert der schlechter die feinen Partikel raus.


    Empfehlung ist ganz klar, raus das Ding und n trockenen reinmachen.

    Okay also so wie ich mir dachte ... :/

    Die Gründe dagegen habe ich ja schon im ersten Post genannt :tuevhammer:


    Nehme ich richtig an, dass sich der Aufbau der Filter zwischen z.B. K&N (geölt) und HKS (trocken) unterscheidet? Habe ja schon mal was bei HKS gelesen, dass die 3 Schichten haben, die unterschiedlich Große Partikel filtern - das dürfte dann der K&N eben nicht haben, denke ich (also nur eine Baumwollschicht) :ka:

    Servus Leute,


    Ich habe nun immer öfter gehört und mitbekommen, dass das Luftfilteröl der K&N Filter schlecht ist für den Luftmassenmesser und auf lange Zeit die Messwerte davon verfälscht und ihn teilweise auch killen kann ... :wacko:

    Natürlich will ich meinem LMM keinen Schaden zufügen, von dem her meine Frage: Kann man einen K&N Filter auch ganz einfach ohne dem Öl betreiben?

    Also den Filter regelmäßig auswaschen, so wie vorgeschrieben nur danach eben nicht ölen sondern trocken lassen ... welche Nachteile ergeben sich dadurch? Schlechtere Filterleistung? Schaden am Filter selbst auf die Dauer? :/


    Der Grund, wieso ich nicht einfach auf einen trockenen Filter (z.B. Apexi, HKS, ...) umsteigen möchte ist relativ simpel - der K&N Filter ist bei mir eingetragen :tuevhammer:


    Würde mich mal interessieren, was die Luftfilter Experten hier im Forum so davon halten :sxce: