Drosselklappe an originaler RB25 Ansaugbrücke versetzen

There are 22 replies in this Thread. The last Post () by thomas.

  • Da einige hier swappen oder zumindest von einem solchen Swap träumen, ist diese Info vielleicht ganz angebracht. :D


    Wir alle kennen den "unschöne" Verrohrungsverlauf, der durch das Design der originalen RB25 Ansaugbrücke vorgegeben ist. Es gibt da einige Alternativen aus dem Nachrüstbereich, u.a. von GReddy um einmal ein bekanntes Beispiel zu nennen.


    Es gibt auch noch die Möglichkeit die originale Ansaugbrücke zu modifizieren und die Drosselklappe zu versetzen um so etwas Geld zu sparen. Das hat den Vorteil, dass man dank der längeren Runners leichter auf Lambda 1 abstimmen kann, wenn man darauf Wert legt. Ich war da nicht wirklich überzeugt von, da das Teil meines Erachtens nicht dafür designt wurde, aber das Ergebnis ist besser als gedacht:


    http://www.skylineowners.com/forum/showthread.php?t=70143



    Für alle die nicht wissen, was gemeint ist!


    Original:


    RB25.jpg



    Modifiziert:


    DSC00153.jpg

  • hm,

    Quote

    "unschöne" Verrohrungsverlauf

    also eher eine "kosmetische" OP... :grübeln: ...form follows function, deshalb die mittige drosselklappe :


    find den thread grad nich, aber ists nich schon beim ca18 so, das es probs mit der druckverteilung/liefergrad in zyl. 3 und/oder 4 gibt, mit den entsprechenden folgeschäden


    so in etwa:


    deswegen spiele ich mit dem gedanken die ansaugbrücke vom ca18et --> dsc00025gr.jpg


    für den ca18det umzubauen, mal sehn...muss mir noch genauer ansehen obs überhaupt anpassbar ist ( LLK-position sei mal imo aussenvor )

  • Halte das eher für schlecht. Genau wie HwE.


    Die orginale ist für die Mitte konzipiert damit der Füllungsgrat aller Zylinder identisch ist.


    Nun wird die Ansaugbrücke Zweckentfremdet.


    Wenn dann eine Greddy nehmen die dafür ausgelegt ist, von vorne zu versorgen.


    Fazit: Lieber vernüftig tunen als pfuschen.


    MfG


    Christian

  • Es gibt auch noch die Möglichkeit die originale Ansaugbrücke zu modifizieren und die Drosselklappe zu versetzen um so etwas Geld zu sparen.


    :fluestern: :


    Ich bezweifel mal vorsichtig, dass dann die Zylinderfüllung noch stimmt... :grübeln:


    und jez :D ... nix wie wech :wusch:


  • Ich war da nicht wirklich überzeugt von, da das Teil meines Erachtens nicht dafür designt wurde, aber das Ergebnis ist besser als gedacht:


    - Wenn zitieren, dann richtig! Ich stand dem Umbau aus oben genannten Gründen wirklich skeptisch gegenüber, aber es scheint ja zu funktionieren.


    - Kosmetische OP nicht in erster Linie, es würde mir um die Verrohrung gehen, das würde man Einiges an Weg sparen.


    - Ich würde mir schon aus Faulheit eine fertige kaufen.

  • Das hat den Vorteil, dass man dank der längeren Runners leichter auf Lambda 1 abstimmen kann, wenn man darauf Wert legt.

    hm :verlegen: , hatte "nur" den obenstehenden satz auf den untenstehenden daraufolgenden satz bezogen...


    Zitat von »Angelus«


    Ich war da nicht wirklich überzeugt von, da das Teil meines Erachtens nicht dafür designt wurde, aber das Ergebnis ist besser als gedacht:

    ich gelobe besserung beim zitieren ;)

  • Hab den Umbau schon im originalen Forum gesehen und es schaut wirklich interessant aus. Der Füllungsgrad beunruhigt mich auch, aber die Briten machen das öfters und es scheint zu funktionieren. Mal sehen, vielleicht eine lustige Winterbeschäftigung... :schrauber:

    Wenn man das Problem nicht mit einem Hammer beheben kann, ist es was elektrisches!

  • Eine umgebaute RB25 Ansaugbrücke kommt einer originalen CA18 Ansaugbrücke ja sehr nahe vom Design (mit Ausnahme Zylinder 1), im Prinzip sehr schlicht, aber der RB hat ja 6 Zylinder in Reihe von daher ist das vielleicht kritisch. Schön wäre es gewesen, wenn mal jemand die Abgastemperatur in jedem Zylinder gemessen hätte. Wenn ein Zylinder zu wenig Luft bekommt, sollte das doch in einer schlechteren Verbrennung -> geringere Temperatur (im Vergleich zu den anderen) resultieren.
    Man kann ja schlecht das Gemisch für jeden einzelnen Zylinder messen. Schade eigentlich.

  • Und betreffend der Füllmengen haben sich die Jungs auch schon Gedanken gemacht und das ausgeknobelt:


    Wenn man das Problem nicht mit einem Hammer beheben kann, ist es was elektrisches!

  • In der Krümmer darfst die Breitband Lambda natürlich nicht setzen.
    Um das Gemisch Zylinder selektiv zu messen must du die Sonden in einen externen Block schrauben mit 6 Kammern und dan je 2 Bremsleitungen dran anschließen.
    Einmal zuführung ( Vom Krümmer) und einmal abführung ( in den Auspuff ).
    Funktioniert laut Innovate Forum wunderbar.

  • Und mehr als ein SR :D :D

    Alltagsauto A3 2.0tdi(von 140 auf 190ps) geringer Verbrauch : geringer Spaßfaktor


    Spaßauto s13 großer Verbrauch : großer Spaßfaktor


    Merke : Spaßfaktor ist Verbrauchsabhängig :D :D

  • kommt drauf an wie mann fährt!!!
    beim Hacken gehen auch schon mal 20 liter


    aber ich sage mal wenn mann normal fährt schluckt er so ca 15l !!


    und wenn mann fährt wie Miss Daisy Chauffeur kommt mann 12 liter und auf der Bahn 9-10 liter

    <!-- Begin Banner KiezKing 2 --><a href="http://www.kiezking.de/click.php?userID=203996&bannerID=1" target="_blank"><img src="http://www.kiezking.de/view.php?type=banner&bannerID=1" border="0" width="160" height="600"></a><!-- End Banner KiezKing 2-->

  • Moin!


    Mir fällt gerade auf, dass die ganzen BMW Reihensechser die Drosselklappe mittig sitzen haben. Das war bei den alten Motoren wie M20 schon so und ist auch bei meinem M54 noch so. Lediglich die Diesel machen da ne Ausnahme, aber das sind auch alles Turbomotoren die mit enormen Luftüberschuss laufen. Bei nem Benziner scheint das also durchaus seinen Sinn zu haben. Wie ist es denn bei der Supra? Die hat ja auch n Reihen 6er mit Turbo, der RB26 fällt ja wegen Einzeldrossel ausm Rahmen.

  • yup... genau so ist es - 100% :ja:

  • Ich persönlich würde auch nicht einfach die Drosselklappe nach vorne versetzen oder mir selbst einen Ansaugkrümmer basteln. Da vertraue ich lieber auf namhafte Hersteller ala JUN, Greddy, Ikeya Formula, usw. und möchte das Rad nicht neu erfinden. Wenn man alle Motorteile bis ins letzte Detail studiert und selbst entwickelt, wird man entweder nie fertig oder investiert sehr viel (bzw. viel zu viel) Geld und hat im schlimmsten Fall nicht mal eine gut funktionierende Lösung.


    Punkto RB25 Ansaugbrücke finde ich die Greddylösung sehr gut und mit den originalen Nockenwellen und der Nockenwellenverstellung schafft man auch problemlos die Abgastests:


    DSC04148.jpg


    lg. Thomas