Suche Hilfe zur Ersatzteilbeschaffung für die Zündsteuerung des S 12 FJ20E Bj.85

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von 3306.

  • Hallo,
    bin neu hier, meine Silvie habe ich vor 11 Jahren gut abgedeckt eingelagert,nun möchte ich versuchen,sie wieder fahrtauglich zu machen.
    Der Grund fürs Einlagern lag in den hohen Kosten für Steuern, in einem defekt in der Zündsteuerung und meiner damals fehlenden Zeit,mich noch tiefer in die Materie zu stürzen(Hausbau).Was ich auch damals schon herrausgefunden hatte,war : Transistorschaltgerät im Zündverteiler setzt sporadisch aus.
    Nun habe ich mir endlich mal Zeit genommen, der Silvie vielleicht wieder Leben einzuhauchen.
    Folgendes Fehlerbild:-schon bei Zündung an ,gibts unregelmäßige Zündfunken, Drehzahlmesser spinnt bis in den 7000 er -Bereich.
    Da man nun an den Zündverteiler so schlecht ran kommt, habe ich den gesamten Ansaugbereich abgebaut,den Verteiler soweit schon auseinandergebaut und halte nun das Transistorschaltgerät in den Händen.
    Leider habe ich auch nach längerem Suchen keine Ersatzteile mehr finden können.
    Ich bin schon am überlegen, ob ich mir sowas selber bauen kann.Dazu muß ich sagen, dass ich Elektroniker bin und auch schon einige Erfahrungen mit Autoschraubereien habe.Es besitzt 2 Steckanschlüsse und ist auf Masse verschraubt.Nach dem Ausbau und Wiederanschluss messe ich an den beiden Anschlüssen nur 12V ,so wie ich das sehe,wird beim drehen der Welle und übereinstimmen zweier der 4 Zapfen mit den Magnetblechen eine genügend hohe Spannung in der daunterliegenden Spule des Transistorschaltgerätes erzeugt und somit ein Schaltsignal fürs Steuerteil erzeugt.Ich denke mal , dass Masse durchgeschaltet wird.Kennt sich damit jemand aus, oder hatte jemand schon mal so ein Problem?
    Außerdem ist mir auch die Benzinpumpe im Tank festgegangen und ich bekomme sie nicht mehr zum laufen.Habe schon mit 12V direkt im rechts und linkslauf alles versucht.
    Könnte mir da jemand weiterhelfen?
    Dann noch eine Frage, wie viele Leute in Deutschland fahren denn eigentlich noch so ungefähr eine Silvie?
    MFG 3306

  • Mal die Pumpe aus dem Tank ziehen. Und warscheinlich den Tank mit neu machen. (Nach 11 Jahren sollte da gut Rost drin sein.)
    Wirst vll nen neue Pumpe brauchen. (HALBWISSEN: Z31 slol auch gehen und bissl größer sein.)
    Zeig mal 2-3 Bilder von der Dame und vll auch so vom Projekt. Und natürlich vom zerlegten Transistor. Vll kann dir dann auch eher wer weiterhelfen.
    Leider sind die wirklichen FJ Cracks schon lang nicht mehr hier gesichtet worden. (Silvia S12, .... )
    Vlll hat sogar wer nen gebrachtes aber funktionierendes Ersatzteil rumliegen.


    PS: Herzlich willkommen im :sxce::D

  • Hallo, wie gewünscht,hier mal ein paar Bilder:
    Das Transistorsteuergerät konnte ich zum teil ohne schaden öffnen und habe dort 4 weitere Anschlüsse unter der Kappe gefunden.Zwei der Anschlüsse sind die nach außen geführten und zwei weitere sind die Anschlüsse der Aufnehmerspule des Magnetimpulssignals (habe ich durch Versuche mit einem Dauermagneten herrausgefunden).
    So wie ich das aus dem Schaltplan erkennen kann, steuert das Transistorsteuergerät direkt die Zündspule am Minus-Anschluß an und zusätzlich wird die EFI mit dem Signal versorgt, um weitere Sachen Kurbelwellenstandsabhängig zu steuern.
    Kann mir jemand dies bestätigen?
    Wo könnte ich noch Ersatzteile herbekommen? Liefert denn Nissan eigentlich noch Originalteile?
    Ich möchte auf keinen Fall die Silvie aufgeben!
    Dann noch eine Frage: auf einem meiner Bilder kann man erkennen, dass an der Unterdruckdose am Verteiler der Unterdruckschlau fehlt, da der schon fehlte und ich mich nicht mehr erinnern kann, diesen abgebaut zu haben und auch keinen rumliegen gesehen habe, wo wird diese Unterdruckdose wieder angeschlossen?
    MFG 3306

    Dateien

    • DSC03115.JPG

      (151,95 kB, 70 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03116.JPG

      (160,1 kB, 90 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03117.JPG

      (162,3 kB, 67 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03118.JPG

      (154,54 kB, 63 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03120.JPG

      (134,66 kB, 64 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03121.JPG

      (162,37 kB, 55 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03122.JPG

      (157,85 kB, 51 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03123.JPG

      (156,54 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Sorry my German is not that good. But what is the problem with the dizzy/distributor?

    Oh, da haben wir ein Problem,mein Englisch ist schlecht.Da muß dann Google-Translate weiterhelfen.
    Das Zündsteuergerät (ICM) ist defekt.Wo kann ich ein Ersatz herbekommen?
    Dann muß ich noch wissen,wo die Unterdruckdose des Verteilers wieder angeschlossen wird.
    Zu dem Problem mit der Benzinpumpe kann ich gutes berichten.Habe diese gestern komplett zerlegt bekommen und den Festsitz beseitigt.Dann wieder den Motor zusammengebaut und mit 12 V getestet und funktioniert wieder.Jetzt muß ich sie nur wieder komplett zusammenbauen und wieder einbauen.Somit habe ich schon mal ein Fehler beseitigt.
    MFG 3306

  • Mehr als: Schönes Auto! Kann ich da leider nicht zu sagen :(


    FJ ist absolut nicht meine Baustelle. Vielleicht guckt Zex hier auch mal rein, der hat immerhin Luzis FJ gemacht, der wird wissen wo welcher Schlauch hin kommt und hat im Optimalfall auch Teile an der Hand bzw Quellen.

  • Hallo,
    habe nun auf einer Explosionszeichnung den kompletten Zündverteiler gefunden.Dort sieht man dieses Transistorschaltgerät, das ich als Ersatzteil suche. Dort heißt es auf Englisch:Transistor Ignition Unit und hat die Teile-NR: 22020-R2402.
    Auf meinem Bild Nr:3118 kann man es gut erkennen.
    Da ich den Schaltplan studiert habe, weiß ich jetzt, das zu 100 % dieses Ding defekt ist, es wird direkt die Masse zur Zündspule durchgeschaltet.
    Wo kann ich dieses Teil noch bekommen?
    Oder hat jemand noch eine andere Idee?
    Dann brauch ich immer noch einen Tip,wo die Unterdruckdose des Verteilers angeschlossen wird.


    MFG 3306

  • Frag doch einfach mal bei Nissan an, wird zwar bestimmt nicht billig, aber da müsste es noch was geben :wink:

  • Hallo,


    habe jetzt mal nach deinem Tip was bei Nissan direkt gefunden.Jetzt haltet euch fest:443,87€.


    Das ist mir aber doch reichlich übertrieben.Gibts da nicht noch eine andere Möglichkeit? Ich habe da was gefunden für einen 200SX, aber mit 4 Anschlüssen bei Rockauto mit der Nummer 180030 = LX591 für 9,74 €, da müßte ich aber mal in den Schaltplan vom 200SX reingucken,damit ich sehe, wie die 4 Anschlüsse belegt sind.Drauf steht:


    Coil 1 negative , Coil 2 negative , Bat+ , Output Sense Voltage.


    habe dann noch einen gefunden: 180029 = LX515 = Nissan 22020 15M00 mit 2 Anschlüssen für Nissan 310 1,5l L4 von 1982, aber ob der Baugleich ist, kann ich jetzt auch nicht sagen.


    MFG 3306

  • 200SX bei Rockauto ist ne S12. Allerdings wahrscheinlich mit ner CA Maschine.

    ja, das ist leider so.Damit passt das nicht.Ich werde es wohl mal mit dem 22020-15M00 versuchen, der hat nur zwei ANschlüsse, sieht aber von der Bauform gleich aus.Der wurde auch in vielen anderen Marken verbaut.(Z.B. GMC,Opel,Honda,Subaru,Isuzu,Nissan)
    Der heißt auch noch: 180029,LX515,E1922,Transpo HM560,Bremi 14203,Beru 0040401046 oder HM 046,OE 1236248,DAJ106.
    Na mal sehen,wo ich den jetzt bestelle.Die bei Rockauto haben ja schon mal 25 € Versand-Kosten und dann kommt das ja noch mit dem Zoll.Hat da jemand schon mit dem Zoll Erfahrung? :?: 
    Ich muß mal sehen, ob ich noch andere Teile gleich mitbestelle.Auf was sollte denn bei solcher "Oma" eurer Erfahrung nach auf jeden Fall geschaut werden? :?: 
    Gruß Andreas

  • ich hab die Zollkosten direkt bei Rockauto bezahlt, ging ganz fix und ich musste mir keine Gedanken machen.
    Diese Option hat man glaub ich im Warenkorb oder irgendwo im Bestellvorgang.

    Nissan 200SX S13 CA18DET | 5 Loch von S14 | R34GTT Bremsanlage | Toyosport Turboback | Koni/H&R Fahrwerk
    Nissan Micra K11 CG10DE Stock | Day-li |
    Nissan Micra K11 CGA3DE Stock | Day-li |

  • ja,danke mal für die Info.
    Habe jetzt erst mal bei "profiteile.de" ein bauähnliches Zündmodul Beru 0040401046 für 35 € bestellt.Ich hoffe natürlich, dass es passt.Dazu gleich noch Luft+Öl+Benzin-filter.
    Im Moment bin ich grad dabei die Bremssättel wieder gängig zu machen. Soweit sind die Schläuche noch ok,keine Risse oder Brüchigkeit.Müssen die trotzdem gewechselt werden?Ich habe Angst, die Verschraubung dabei abzureißen.
    Die Handbremsbetätigung macht mal wieder Probleme,auch damals habe ich da schon so meine Probleme mit gehabt.Jetzt habe ich erst mal die Bremsseile raus und wieder gängig gemacht.Gigts da irgend wo noch welche zu kaufen?
    Dann brauch ich noch für den Stabi vorn neue Gummis.
    MFG 3306

  • so, Update zum Reparatur-Stand:
    - Bremssättel hinten sind mit neuen Dichtungsmanschetten wieder repariert, Handbremsseile gehen auch wieder
    - Bremssättel vorn sind auch wieder ok
    - Zündmodul ist mit leichten Anpassungen der Verschraubung und dem Abstand zur Grundplatte wieder montiert, Fliehkraftverstellung ist wieder gängig, Unterdruckverstellung funktioniert noch nicht, dazu brauche ich dringend jemanden, der auch einen FJ20 fährt,ich weis nicht wo der Schlauch dieser Unterdruckdose angeschlossen wird (siehe Bild)
    Druckdose.JPG
    Ich brauche da mal Hilfe.
    MFG Andreas

  • Hi Andreas,


    Anschluss Unterdruckschlauch Zündverteiler wie folgt:


    An den Zündverteiler kommt ein kleines Stück Unterdruckschlauch. Dann folgt ein T-Stück. Die eine Seite kommt dann an den Unterdruckanschluss auf der Drosselklappe ran und die andere Seite kommt an den Anschluss (kleines Metallrohr) ran, was ca. 2 cm unter dem Metallkraftstoffrohr für die Einspritzventile liegt (zwischen Ansaugrohr 1 und 2 der Ansaugbrücke, gezählt von vorn / Steuerseite). Das kleine Metallrohr geht dann nach hinten bis zu Ansaugrohr 3 und geht dann Richtung Beifahrerseite rüber. Hier kommt wieder ein kleines Stück Schlauch ran, welches dann an den Anschluss an der Ansaugbrücke rankommt. Am Anschluss des Unterdruckschlauchs des Benzindruckreglers (an der Ansaugbrücke) geht seitlich noch ein kleiner Anschluss ab, da muß der Schlauch ran.


    MfG sirsilvia

  • Danke sirsilvia,


    das war der entscheidene Tip für mich, mache mich gleich mal ran, und Untersuche das. Vielleicht brauch ich noch mal ein Foto. :)


    MFG Andreas

  • Hi,


    Wie ist der aktuelle Status deiner S12? Hat sie schon Lebenszeichen von sich gegeben?


    MfG

  • Hi,


    Wie ist der aktuelle Status deiner S12? Hat sie schon Lebenszeichen von sich gegeben?


    MfG

    Hallo,
    habe nun lange nicht wirklich Zeit gehabt,etwas an meiner Silvi zu machen, da sie aber nun ihren 30.Geburtstag hatte und ich versuchen möchte sie wieder auf die Straße zu bringen, hier mal jetzt den aktuellen Rep.-Stand.
    -Benzinpumpe hatte ich damals repariert, läuft wieder
    -Mittelschalldämpfer neu gescheißt
    -damals günstig erworbenes Ersatzzündsteuergerät tut seinen Dienst
    -die ersten Fahrversuche sind gemacht,hat aber noch nicht so recht Leistung, ich vermute noch irgend welche Zündaussetzer, sie nimmt noch relativ schlecht Gas an,klingt, als wenn ab und zu ein Zylinder ausfällt.


    Am liebsten würde ich den ganzen Zyndverteiler tauschen, aber ich habe nichts mehr im Netz gefunden.Vielleicht hat ja noch einer sowas rumliegen?
    Ich hatte damals versucht, den gesamten Zyndverteiler aus dem Motorblock auszubauen,habe ich aber irgend wie nicht hinbekommen,vielleicht gibt es da noch irgend einen Trick.
    Das Problem ist auch,das erst die ganze Ansaugbrücke raus muß, damit man dann am Zündverteiler arbeiten kann.


    Hat da schon jemand Erfahrung mit der Zulassung solch einer alten Lady als Oldtimer? (Steuern,Versichrung,TÜV+ASU)
    MFG Andreas