350Z Getriebe Umbau KIT ( Z33 gearbox conversion kit CA, SR, RB, VG, VH, VK )-> Das Getriebe an CA SR RB VG Motoren adaptieren

Es gibt 380 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von rainman.

  • Wulf, Ronny und Ich haben bis gestern Spät in die Nacht hinein, noch alles haarklein ausgearbeitet


    Wulf ist vor ca. 1 Stunde nach Hause aufgebrochen
    da er den größten paart der Arbeit hatte, darf er auch die Präsentation machen ^^
    ich kann euch jedenfalls sagen das an alles gedacht wurde


    ich für meinen teil bin begeistert
    für dieses Projekt haben sich genau die Richtigen Leute zusammen getan
    Wulf Herstellung und CAD Ausarbeitung
    Ronny für die Lösung des Tachoproblems + Shifter Grundidee
    Peter für die gesammelten Erfahrungen mit Getriebe Adaptionen, Problemstellen der verschiedenen Adaptierungen,
    und Grundidee das ganze mit der immer baugleichen Anbindung der AT Getriebeglocken in angriff zu nehmen


    diese Lösung, kann nur als die Endlösung der Getriebeadaption für CA18, SR20, VG30, RB25, und wohl auch für KA24 so wie VH45 bezeichnet werden ^^
    dennoch muss das ganze noch getestet werden



    Lg Zex

  • aaaaaalsssoooo ich bin nach 100ten Stops seit 30 min zuhause..
    ( schon blöd, wenn das Wischwasser eingefroren ist-> absoluter Blindflug und ständiges anhalten zum sauber polieren)


    ***************************************************************************************************************
    Ich möchte hier etwas weiter ausholen , wie sich die Sache überhaupt ergeben hat...


    Es gibt hier im Forum folgenden Tread
    LINK -> den ich mit Aufmerksamkeit gelesen habe dabei fielen mir ein paar nicht glückliche Details auf.
    Auf welche ich vorerst nicht groß eingehen will.
    ( für den Schmalen Taler Ok aber sowas würde ich mir persönlich net einbauen)
    Eines Tages kam in einem anderen Tread dann der KIT mit adatierter Glocke zu ansprache.
    Ich dachte naja OK das sieht scho nach einer Lösung aus, welche ich so unterschreiben würde.
    Aber weiterhin dachte ich OK wer sowas braucht ! ? und weiterhin ließ mich dieses Thema noch recht kalt.


    In Zwischenzeit begann ich mit wieder gefundenem ELAN meinen WU Spec Motor zu assemblen.
    Und immer mehr machte ich mir gedanken zum Thema Getriebe weil ich eigentlich meinen Motor
    genau 1x einbauen will und dann Ruhe haben will.


    -> soooo nun kam ZEX ins spiel er rief mich eines Tages an und wie der Herr es will,
    kamen wir auf das Thema Getriebe welches Standfest wäre.
    Ich erzählte Ihm , das der Kit mit der adaptierten Glocke nicht schlecht aussieht.
    Auch dieser KIT scheint so seine Probleme zu haben, den er ist nicht käuflich zu erwerben.
    Da Peter schon so seine Erfahrungen mit Getriebeumbauten gemacht hat, und ich immer heißer wurde aus sowas,
    und gerne nun sowas auch in meinen CA 18 det bauen würde, habe ich mich der Sache mal angenommen.


    Es wurden aufbauend auf ZEX seine Erfahrungen folgende Meilensteine gelegt.
    1.) Adapterplatte entwerfen und zwar wenn dann gleich passend für folgende Motoren
    CA18, SR20, VG30, RB25,KA24 ,VH45
    2.) einen Shifter zu entwerfen, der sich wirklich Shifter nennen kann.


    3.) eine Sperre für den R Gang zu entwerfen.


    Er versorgte mich mit INPUT und brachte mir ein Getriebe vorbei...
    und wir besprachen so ein paar Sachen hin und her...
    Voller Elan und einen durchaus positiven Bauchgefühl machte ich mich an das austüfteln verschiedenen Details
    *******************************************************************************************************************************
    1.) zum Thema Platte
    Wer mit Getrieben zu tun hatte , der kann erahnen , das diese Baugruppe im Auto die engsten Toleranzen überhaupt beherbergt.
    Das wirklich wichtigste an jeglicher Getriebe Adaption ist es die "Form und Lage Toleranzen" wirklich exakt abzubilden.
    schon > 5/100tel sind nicht mehr I.O.



    a.) die planparalelle / rechtwinklige Anbindung der Glocke..
    Rechtwi.gif
    Also wenn man einen kompletten Motor inkl. Getriebe in der Kurbelachse schneiden würde, das die Kraftflußlinie "kerzen gerade" ist.




    b.) Die kaoxialität Kurbelwelle zu Getriebe Eingangswelle
    Koaxial.gif
    Also das die Welle in keinster weiße in irgendeine Zwangslage gezwängt wird.
    -> sonst sirbt im Getriebe ein ganz bestimmtes Nadellager.
    -> bei der kleinsten Abweichung ich spreche hier von 1/100tel kämmen die Zahnräder nicht mehr über
    die Fläche sonder über die Kanten. ( das hört man und das wirkt sich extrem auf die Lebensdauer aus.)



    c.) Abstandsmaß Getriebewelle zu Planfläche Glocke
    Die Position der Getriebe Eingangswelle , welche die Reibscheibe aufnimmt
    und in dem Gleitlager der Kurbelwelle geführt werden will!
    Darf nicht groß anderst sein, wie vorher, sonst hat man in Zukunft ein paar Probleme


    Es sind hier manche Kits/ Platten o.a im Umlauf / Angebot , welche es schon erahnen lassen,
    daß hier auf diese Details nicht mit genügender Prazisison geachtet wurde.
    Das muß mit Mitteln ausgemessen werden, welche der OTTO Normalo nicht wirklich zur Hand hat.


    Ich tüftelte lang rum , und ich habe es geschaft alle Maße in der "WU Spec" üblichen Toleranz(nämlich so genau es nur geht)
    aufzunehmen und in den Kit einfließen zu lassen.
    Ferner würden bestimmte Schraubverbindungen berechnet und für I.O. empfunden.


    Bei den Bildern handelt es sich um den Prototyp,
    einige nochmals optimierte Konturen und Details sind hier noch nicht zu sehen.
    Platte.jpg
    montiert mit einer CA 18 Glocke sieht das dann so aus.
    Gesammt.jpg


    Zu meinem Kind dem absolut neu entwickelten Shifter melde ich mich später nochmals .

  • Zitat

    I habs im.andren tbread angesprochen,... ausrücker?? Ausrückgabelöffnung in der at glocke?? Sry dass i blöd.frag,..

    Das 350 Z Getriebe hat original einen Ausrückhebel, welcher allerdings auf der andere seite ist wie CA und SR..
    Es gibt hier 2 mögliche Optionen welche schon im Vorfeld mit in die Ausarbeitung eingeflossen sind.


    1.) genau wie Original mit Ausrückhebel und dem originalen Rücklager + einem bestimmten Träger
    Ausrücker.jpg
    2.) mit einem koaxialen Zyinder
    Ausrücker Koax.jpg


    Peter schrieb schon:-)

    Zitat

    dennoch muss das ganze noch getestet werden

    Es wird geplant, bis zum Ende des 1sten Qaurtals 2013 die Sache ausgiebig zu testen.
    -> Es wird nach erfolgtem Prototest soweit ich den Peter verstanden habe eine einmalige Sammel geben.
    Dazu wird er sich dann noch äußern.


    So nun bereite ich in Ruhe die Beschreibung für den Shifter vor :-)

  • Das sieht immernoch sehr sehr gut aus Top Arbeit !! ;)


    Das einzig schwere ist ein gescheites Getriebe zu finden und zu besorgen fals ihr eine geheim Tipp habt PN! :thumbup:


    Grüße max :worshippy:

  • Sowas ist doch einfach Klasse das sich mal Paar Leute mit dem 350Z Getriebe beschäftigen, um es an die Motoren zu bringen und das SICHER! Hut ab vor dieser Arbeit :thumbup:


    wisst ihr auch schon ob der Getriebetunnel Bearbeitet werden muss?

  • Absolut traumhaft und ich hoffe auf eine rege Abnahme für euch. :thumbup:


    Eine Frage hätte ich an dieser Stelle trotzdem noch, weil eure Truppe dafür ja das KnowHow hat:


    Hätte die Chance nicht bestanden, für diesen Swap dann direkt ein anderes, kostengünstiges Getriebe zu wählen, um gerade die restlichen kosten für den Endnutzer doch relativ gering zu halten?! Ich denke da an Getriebe von BMW (530D/330D/530i/M3), die man wie Sand am Meer ja bekommt und die auch gut was aushalten. :ja: Mobne hat ja z.B. ein M5-Getriebe, soweit ich mich erinnere, adaptiert.


    MfG ludi

  • also ich kenne nicht viele Getriebe, die so massiv aufgebaut sind wie das Z350 Getriebe
    also kommt für mich kein anderes Getriebe in frage
    wenn aber das auch nicht mehr reichen sollte,
    könnte man auch ----> http://www.tremec.com/performance/t56m.html
    Adaptieren


    ein 6 gang M5 Getriebe ist wohl auch nicht günstiger, als ein Z33 Getriebe
    das Problem ist halt, das man das alles testen müsste, was wiederum Zeit und Geld kosten würde
    was die Adaptierung wiederum Teuer macht
    was wiederum für ein nur geringfügig besseres Getriebe sinnfrei wäre


    Lg Zex

  • Also das die Welle in keinster weiße in irgendeine Zwangslage gezwängt wird.
    -> sonst sirbt im Getriebe ein ganz bestimmtes Nadellager.
    -> bei der kleinsten Abweichung ich spreche hier von 1/100tel kämmen die Zahnräder nicht mehr über
    die Fläche sonder über die Kanten. ( das hört man und das wirkt sich extrem auf die Lebensdauer aus.)


    Dazu habe ich hier noch eine Erklärung gepostet , warum es so dermaßen wichtig ist , dass koax u.s.w. passt.
    LINK

  • bezüglich anderem (BMW) Getriebe,


    ich schreibe öfters mit Ted ( Mobne) und es war glaub ich ein M3 Getriebe welches für lächerliche 10k in guten zustand über den Tisch geht.
    er hat das Getriebe inzwischen wieder verkauft, und sich von dem Geld sein neues auto gebaut oO


    ich finde die arbeit von Wulf, Peter und Ronny genial.
    Qualität, preis und Leistung einfach Hammer.
    Ich für meinen Teil hätte aber gerne ein Seq. -.-"

  • Shifter :
    Wichtig der passt vorerst nur bei CA18 und SR20 ...


    also es gibt verschiedene Versionen von ich betone "VERSUCHE" einen Shifter zu machen.
    Bsp:
    Diese benutzen immer einige Teile aus dem originalen 350Z Shifter oder anderen.
    Durch umschweißen Bohren Flexen u.s.w. bekommt man den zwar passend hin!



    ABER Sie haben alle was gemeinsam ein Problem mit der Kinematik....
    Das einkürzen der Schaltwelle mit den Kardangelenken auf diesen kurzen Abstand,
    bringt Probleme mit sich.
    (Man muß die Stange kürzen, damit der Schalknauf nicht 1 Meter weiter hinten sitzt)
    Diese Maßnahme die geht extrem zu lasten des Gefühls am Hebel.
    Es verschiebt das Gefühl am Hebel richtung "absolut verspannt / und neblig"


    Ich habe mir das Problem an den Shifter angeschaut und den Code entziffert.
    Die einzigste Lösung die mir einfiel,die stellte sich nach dem Bau des Prototyps
    als eine überaus gelungene Lösung heraus.
    Ich habe einen Schnappschuß gemacht, den ich nie mehr vergesse.
    wie bei kleinen Jungs an Weihnachten haben die Augen geleuchtet :D
    RO.jpg


    Hier mal ein Bild vom Shifter..
    ( absichtlich etwas entstellt, entspricht nicht ganz der realität)

    Shift1.jpgShift2.jpg


    Folgende Vorteile ergeben sich beim Einsatz von diesem Shifter..
    ->Der Schaltkauf ist an der exakt gleichen Stelle wie orignal
    (Das geht bei anderen wohl auch so ca.)


    ->Das schalten geht sowas von knackig, du spürts formlich, was sache ist.
    ( das geht bei anderen nicht )


    ->Es wird nix verspannt, man legt den Gang ein und alles ist ohne jegliche verspannung u.s.w.
    ( das geht bei anderen nicht )

    ->Der Mechanismuß ist so klein, das er in die Original öffnung in der Karosse passt. (Das geht bei anderen wohl auch so ca. ------- das geht bei anderen nicht )


    -> Ultra schneller Gassenwechsel also von Reihe 1-2 zu 3-4 zu 5-6
    ( das geht bei anderen nicht )


    -> kein zusammenpuzzeln aus 350 Z Teilen.
    ( das bekommt nicht jeder selber hin )



    Wenn man sich jetzt mal folgendes überlegt:
    Warum baut man sich als Getriebeumbauer einen Shifter selber ?
    Jawoll weil das meist einfach zu realiseren ist, und man sich das Geld sparen kann.


    Hier haben wir allerdings die Konstellation, daß beim einkürzen der Schaltstange ein
    Problem zu tragen kommt, welches mit diesem Aufbau nicht lösbar ist.
    daraus folgt:
    a.) der Shifter geht nicht perfekt.
    c.)
    der Shifter kann probleme machen.


    Appell:
    Lieber etwas länger warten -> diesen SHIFTER buchen-> EINBAUEN -> FERTIG.




    Noch abschließend ein Ziat und meine Antwort darauf:

    Zitat

    Einzige was mir ein Dorn im Auge is und was ich garnet verkraft is dass
    des Getriebe geräusche macht und das der 5te gang immer rausspringt wenn
    man ihn ausrollen lässt. xxxx meinte zwar dass er es zuvor gefahren hat
    und einwandfrei funktionierte aber bei mir sieht das halt bißl anders
    aus.

    OJE ich ahne schlimmes das hat mit der Platte und dem Shifter zu tun -> das wird nochmal teuer glaubs mir.
    Es gibt einen Spruch, der bei manchen Sachen/ Baustellen immer wieder eintrifft.
    günstig ist dann untern strich teurer


    gruß Wulf

  • bezüglich anderem (BMW) Getriebe,


    ich schreibe öfters mit Ted ( Mobne) und es war glaub ich ein M3 Getriebe welches für lächerliche 10k in guten zustand über den Tisch geht.
    er hat das Getriebe inzwischen wieder verkauft, und sich von dem Geld sein neues auto gebaut oO


    ich finde die arbeit von Wulf, Peter und Ronny genial.
    Qualität, preis und Leistung einfach Hammer.
    Ich für meinen Teil hätte aber gerne ein Seq. -.-"


    Vielleicht kommt sowas ja noch, von IKEYA FORMULA gibt es solche sequenziellen Shifter für die "normalen" Nissan Getriebe .
    Da kostet einer aber ca. 1000€ und ob die dann noch mit wulf seinem Shifter funktionieren, kann dir nur Wulf selbst beantworten.
    Da müsste theoretisch der Schalthebel mit der Umlenkung und dem Kugelkopft unten identisch mit dem Serienteil vom 350Z sein.
    Ich vermute aber das genau das nicht der fall ist. :grübeln:


    Lassen wir uns überraschen. :rolleyes:

  • Einfach geil. :D


    Könnt ihr schon in etwa abschätzen, in welchen preislichen Dimensionen sich das abspielen wird?


    So oder so ist das eigentlich eine Chance, die man einfach nicht verpassen darf. ^^


    Count me in. :ja:

  • hier habe ich noch ein Bild von dem Kit,
    welcher ausschließlich über ZEX Tuning zu haben ist.




    Preise und eine Sammel organisiert ZEX !