Brantho Korrux oder Brunox Epoxy??

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Giggi666.

  • Hey Leute,


    Thema Rostentfernung / Rostumwandler / Grundierung...


    Habe "Brantho Korrux" und "Brunox Epoxy" ins Auge genommen...
    Brantho Korrux soll angeblich auch die Marine benutzen, also müsste es ja Hammer Zeug sein wenns stimmt
    Brunox Epoxy jibbet auch in der Spraydose und soll bei den meisten auch sehr angesehn sein...


    Stehe zwischen der Wahl von Brantho Korrux 3in1 oder Brunox Epoxyin der Spraydose
    Beide haben gleichzeitig eine Grundierung inbegriffen


    Hat wer Erfahrrungen damit??
    Auch Langzeiterfahrrungen wären net schlecht ^^


    Greetz
    Giggi

  • Ich hatte im Winter 09-1ß ein ca 30x10cm großes Stück karosserieblech halb halb blank/eingesprüht mit Brunox,..
    naja, hatte es neben der straße vorm Haus, also Salz, schnee etc,...
    naja, kA wie aber im Frühling hab ich es nimma gefunden.


    habe es aber an diversen Stellen am Auto benutzt um nach dem schweissen das blanke belch GUT zu versiegeln, auch in die schweisboren falls welche waren, und seit 3 Jahren ist da Ruhe, steht aber auch trocken in der Garage!

  • suche mal nach Owatrol im Forum, Wulf hat schon einiges dazu gepostet ...

    Just wait until you feel that turbo kick in! It's like being able to get a BJ on command. Whenever you want it, however you want it, as long as you want it and without her complaining and having to come up for air. (c) highboostingm3
    ZEX-Tuning, Seifert Performance und Bärich Motorsport powered S13!

  • Ich würde mir Pelox holen. Sie ist kein Umwandler sondern Entferner auf Phosphor-Basis.
    Hier mal die Beschreibung:
    Der Pelox RE Rostentferner (Ersatzartikel für Cream-Ex), basiert auf Phosphorsäure, und löst Rost vollständig auf. Er hinterlässt eine rückstandsfreie saubere Oberfläche. Das Blech ist nach der Pelox-Behandlung absolut rostfrei, wie neues Metall, dies ist der große Unterschied zu den Rostkonservierern und Rostumwandlern, die immer eine Beschichtung auf dem Metall erzeugen.
    Der ganz leicht dickflüssige Rostentferner wird in einer satten Schicht mit einem Pinsel oder einer Pistole aufgetragen und je nach Verrostung lässt man ihn ca. 1-4 Stunden wirken. Dickere Rostschichten lösen sich nicht in einem Arbeitsgang, hier wiederholt man die Anwendung so lange bis der Rost völlig entfernt ist (5-8 Anwendungen sind keine Seltenheit). Abschließend wäscht man den Entroster gründlich mit einem nassen Lappen ab. Pelox RE ist umweltfreundlich.
    Bei Verwendung von Pelox RE kann man im Gegensatz zu Rostumwandlern /-versiegelungen die entrosteten Bleche auch problemlos schweißen bzw. verzinnen. Außerdem haben Sie eine sichere Ausgangsbasis für einen Lackaufbau etc., da keine Gefahr besteht, dass eventuell nicht konvertierter Rost wieder aufbricht. Nicht für Hohlräume geeignet ! (siehe Anmerkung unten)

  • habe es aber an diversen Stellen am Auto benutzt um nach dem schweissen das blanke belch GUT zu versiegeln, auch in die schweisboren falls welche waren, und seit 3 Jahren ist da Ruhe, steht aber auch trocken in der Garage!

    Ich denke zumindest für den Innenraum unterm Teppisch sollte das für so kleine Stellen wo der Lack etwas ab ist(meist Verschraubungen) locker ausreichen :grübeln:



    suche mal nach Owatrol im Forum, Wulf hat schon einiges dazu gepostet ...

    Öööööhm, evetuell das Wort "Owatrol" falsch geschrieben?? Finde dadrunter nur meinen Threat ^^


    Ich würde mir Pelox holen. Sie ist kein Umwandler sondern Entferner auf Phosphor-Basis.

    Werd ich mich auch mal mit befassen, aber 5-8 mal auftragen, wenns dann was bringt ist ja jut...
    Für die Dome bräucht ich dann was Standfestes


    Greetz
    Giggi

  • owatrol is klasse....owatrol ist ein rostversiegler...sprich der rost wird in seinem jetztigem status versiegelt und somit auch gestoppt.
    optimal für rost an nicht sichtbaren teilen
    owatrol ist eine art kriechöl welches auch in engste ritzen und ecken kriecht...und dann da trocknet...kannst danach auch überlackieren
    für sichtbare teile isses net so optimal, da man den rost vor dem versiegeln nicht komplett wegmachen darf.


    mfg
    sven

  • Brunox Epoxy ist an sich eine feine Sache, aber es ist halt ein Rostumwandler. Zum Versiegeln von blanken Blechen nimmt man doch normalerweise was anderes oder ? ?(
    Hab mal in irgendeinem Oldtimerforum gelesen, dass Rostumwandler ja selbst säurehaltig sind und sie deshalb nicht an blanken Blechen anwenden soll.

  • Owatrol... Wenn ich so Stellen finde könnt ichs mir immer noch überlegen :grübeln:


    @ Preach
    Danke für den Link
    Hatte mir aber erst mal eine 400ml Dose bei eBay bestellt


    @ Andreas
    Normalerweise ja, Brunox Epoxy hat aber eine Grundierung inbegriffen, soll auch so funktionieren
    Dachte zuerst an Zinkspray ans blank geschliffende Blech, aber das sollte man nur an neuen Blechen verwenden


    Bin mal gespannt was das Zeug kann :coffee:


    Greetz
    Giggi